Dienstag, 5. Mai

Gschicht vom Tag

Die kleinen Leute von Swabedoo

Gelesen von Christoph Germann


Die Geschichte zum Nachlesen

Tipp vom Tag

Diese Geschichte erinnert mich ein bisschen an die aktuelle Zeit. Nur halten wir uns nicht aus Misstrauen voneinander fern, sondern weil es wegen der Anste­ckungsgefahr sinnvoll ist. Wahrscheinlich wäre es im Moment auch keine gute Idee, allen, denen wir begegnen, ein Pelzchen zu schenken. Vielleicht hast du ja beim Le­sen oder Hören eine Idee, was wir unseren Mitmenschen (Grosseltern, älteren Nach­barn, dem Mami zum Muttertag etc.) Schönes und Ungefährliches schenken könn­ten, um ihnen zu sagen, dass wir sie mögen: Ein Lächeln? Ein Lied? Eine Zeich­nung? Ein Kompliment? Schicke mir doch deine Ideen, dann kann ich hier eine Liste veröffentlichen. Oder vielleicht hast du Lust, den Schluss der Geschichte so umzuschreiben, dass er in die aktuelle Zeit passt. Auch diesen neuen Schluss kannst du mir bis Ende Mai gerne schicken. Ich freue mich darauf😊! Pfarrerin Yvonne Schönholzer
(Mail schicken)

Gedanke vom Tag

Manche Menschen

Manche Menschen wissen nicht wie wichtig es ist,

dass sie einfach da sind.

 

Manche Menschen wissen nicht wie gut es tut,

sie nur zu sehen.

 

Manche Menschen wissen nicht, wie tröstlich

ihr gütiges Lächeln wirkt.

 

Manche Menschen wissen nicht, wie wohltuend

ihre Nähe ist.

 

Manche Menschen wissen nicht, wieviel ärmer wir

ohne sie wären.

 

Manche Menschen wissen nicht dass sie ein Geschenk

des Himmels sind.

 

Sie wüssten es,

würden wir es ihnen sagen.

 

(Petrus Ceelen)