Dienstag, 7. April

Tipp vom Tag

Osterkerze verzieren:
An Karfreitag hätten wir im Fiire mit de Chline Osterkerzen verziert. Wer dies nun zuhause machen möchte, kann auf dem Sekretariat der katholischen Pfarrei St. Ulrich (Seuzacherstrasse 1) eine Kerze und ein Verzierset beziehen. Das Sekretariat ist aktuell jeden Werktag von 8.30 – 11.30 Uhr besetzt. Bitte vorher telefonisch oder per Mail anmelden: 052 269 03 80, Mail senden. 

Rezept vom Tag

Kommenden Sonntag ist Ostern.
Wie wäre es mit einem selbstgebackenen Osterbrot?

Gschicht vom Tag

Die Fabel von den Fröschen 
Diese Geschichte zeigt, dass es manchmal ganz gut ist, nicht auf die Einschätzung und das Gerede von anderen zu hören!
 
Eines Tages entschieden die Frösche, einen Wettlauf zu veranstalten. Um es besonders schwierig zu machen, legten sie als Ziel fest, auf den höchsten Punkt eines grossen Turms zu gelangen.
 
Am Tag des Wettlaufs versammelten sich viele andere Frösche, um zuzusehen. Dann endlich – der Wettlauf begann. Nun war es so, dass keiner der zuschauenden Frösche wirklich glaubte, dass auch nur ein einziger der teilnehmenden Frösche tatsächlich das Ziel erreichen könne. Statt die Läufer anzufeuern, riefen sie also: "Oje, die Armen! Sie werden es nie schaffen!" oder "Das ist einfach unmöglich!" oder "Das schafft Ihr nie!"
 
Und wirklich schien es, als sollte das Publikum recht behalten, denn nach und nach gaben immer mehr Frösche auf.
 
Das Publikum schrie weiter: "Oje, die Armen! Sie werden es nie schaffen!"
 
Und wirklich gaben bald alle Frösche auf – alle, bis auf einen einzigen, der unverdrossen an dem steilen Turm hinauf kletterte – und als einziger das Ziel erreichte.
 
Die Zuschauerfrösche waren vollkommen verdattert und alle wollten von ihm wissen, wie das möglich war.
 
Einer der anderen Teilnehmerfrösche näherte sich ihm, um zu fragen, wie er es geschafft hätte, den Wettlauf zu gewinnen. Und da merkten sie erst, dass dieser Frosch taub war!
 
Verfasser unbekannt